Literatur    Start   Autoren 

Anmerkungen

        zu Marko Ferst ab Seite 175

 

 

328

 

 1)  vgl. u.a. in: Heide Göttner-Abendroth; Das Matriarchat. Band 1. Geschichte seiner Erforschung

 2)  Erich Fromm faßt die Bezeichnung „Megamaschine", die von Lewis Mumford stammt, folgendermaßen zusammen: 

"Er meint damit eine neue Form der Gesellschaft, die sich so radikal von der bisherigen Gesellschaft unterscheidet, daß die Französische Revolution und die Russische Revolution im Vergleich zu dieser Veränderung verblassen: eine Gesellschaftsordnung, in der die Gesamtgesellschaft zu einer Maschine organisiert ist, in der das einzelne Individuum zum Teil der Maschine wird, programmiert durch das Programm, das der Gesamtmaschine gegeben wird. Der Mensch ist materiell befriedigt, aber er hört auf zu entscheiden, er hört auf zu denken, er hört auf zu fühlen und er wird dirigiert von dem Programm. Selbst jene, die die Maschine leiten..., werden vom Programm dirigiert."

 3)  vgl. in: Carl Amery; Die Botschaft des Jahrtausends. Von Leben, Tod und Würde, S.171

 4)  Hermann Scheer; Zurück zur Politik. Die archimedische Wende gegen den Zerfall der Demokratie, S. 31, 34

 5)  Paul J. Crutzen u.a.; Atmosphäre, Klima, Umwelt. Beiträge aus Spektrum der Wissenschaften, S.42

 6)  Andrea Meyer u.a.; Klimawende. Schritte gegen den Treibhauseffekt, S.28

 7)  Berliner Zeitung, 29.4.1998

 8)  Greenpeace-Magazin, 1/1999

 9)  Neues Deutschland, 29.1.2001

 

10)  ebenda

11)  Spiegel 12/1995

12  Herbert Gruhl; Himmelfahrt ins Nichts. Der geplünderte Planet vor dem Ende, S.283

13  Geo, 8/1996

14  Greenpeace-Magazin, 1/1999; Spiegel 42/1997

15  Focus, 33/1998

16  Spiegel 37/1997

17  Global Warming. Die Wärmekatastrophe und wie wir sie verhindern können, S.70

18  bild der Wissenschaft, 2/1994

19  Jose Lutzenberger; Das Verschwinden der Regenwälder könnte zu einer neuen Eiszeit führen (Beitrag für den Weltethik Kongreß im November 2000)

 

20  ebenda

21 Brockhaus Enzyklopädie in 24 Bänden, Bd.8, S.658

22 Spiegel, 48/1995

23 Wolfgang Engelhardt; Das Ende der Artenvielfalt. Aussterben und Ausrottung von Tieren, S.19 u. 66

24 Stern, 45/1997

25 Christian v. Ditfürth; Wachstumswahn. Wie wir uns selbst vernichten, S.220

26 der ganze Abschnitt baut unter anderem auch auf Ausführungen in meiner Schrift „Die Totalkrise" auf

27 Jonathan Weiner; Die Klimakatastrophe. Wie der Treibhauseffekt unser Leben verändern wird, S. 162-166

28 AI Gore  <Wege zum Gleichgewicht - Ein Marshallplan für die Erde>, S.93; Wochenpost 43/1992

29 ARD-Journal „Monitor" vom 25.1.1996

 

30) Rudolf Bahro; Logik der Rettung. Wer kann die Apokalypse aufhalten? Ein Versuch über die Grundlagen ökologischer Politik, S.30

31 Ernst Ulrich Weizsäcker, Amory B. Lovins und L. Hunter Lovins; Faktor Vier. Doppelter Wohlstand halbierter Naturverbrauch, S.235

32 nach: Friedrich Schmidt-Bleek; Wieviel Umwelt braucht der Mensch? MIPS - Das Maß für ökologisches Wirtschaften S. 148

33 BUND, Misereor (Hrsg.); Zukunftsfähiges Deutschland. Ein Beitrag zu einer global nachhaltigen Entwicklung, S. 128

34 Jörg Tremmel; Der Generationsbetrug. Plädoyer für das Recht der Jugend auf Zukunft, S.97, 98

35 Herbert Gruhl. Ein Planet wird geplündert. Die Schreckensbilanz unserer Politik, S. 116

36 Daten u.a. aus: Erdöl - Schluß mit dem Überschuß; Klaus Thews, Stern 18/1998

37 Der Spiegel, 31/1997

38 Enquete-Kommission „Vorsorge zum Schutz der Erdatmosphäre" des DBT (Hg.); Schutz der Erde. Eine Bestandsaufnahme mit Vorschlägen zu einer neuen Energiepolitik. Teilband I, S.183

39 Friedrich Schmidt-Bleek; wieviel Umwelt braucht der Mensch? MIPS - Das Maß für ökologisches Wirtschaften, Kapitel: Der Faktor 10, S. 159-176

 

40) BUND, Misereor (Hrsg.); Zukunftsfähiges Deutschland. Ein Beitrag zu einer global nachhaltigen Ent-wick-lung, S.80

41 Franz Alt; Der ökologische Jesus. Vertrauen in die Schöpfung, S. 108; Walter Witzel, Dieter Seifried; Das Solarbuch. Fakten, Argumente, Strategien, S.7

42 Hermann Scheer; Solare Weltwirtschaft. Strategie für die ökologische Moderne, S. 13 ^ebenda, S.246

44 Walter Witzel, Dieter Seifried; Das Solarbuch. Fakten, Argumente, Strategien, S.37

45 BUND, Misereor (Hrsg.); Zukunftsfähiges Deutschland. Ein Beitrag zu einer global nachhaltigen Entwicklung, S.183,184

46 Informationen unter www.greenpeace-energy.de

47 Franz Alt; Das ökologische Wirtschaftswunder. Arbeit und Wohlstand für alle, S.62 (Die Hinweise zum japanischen Solarprogramm stammen aus dem Abschnitt „Japan auf dem Weg zur Sonne" S.61-63)

48 Neues Deutschland, 13.6.2001

49 Franz Alt; Der ökologische Jesus. Vertrauen in die Schöpfung, S.126

 

50) Walter Witzel, Dieter Seifried; Das Solarbuch. Fakten, Argumente, Strategien, S.101

51 Carl Amery, Hermann Scheer; Von der fossilen zur solaren Kultur, S.26

52 die tageszeitung, 6.3.1997; Carl.A.Fechner; Ausgestrahlt. „X-tausendmal quer" in Gerieben. Widerstand gegen Castor (Film)

53 Walter Witzel, Dieter Seifried; Das Solarbuch. Fakten, Argumente, Strategien, S.91

54 Michael Müller; Der Ausstieg ist möglich. Eine sichere Energieversorgung ohne Atomkraft, Bonn, S.181

55 ebenda, S. 180

56 Der Tagesspiegel, 16.9.1995

57 Franz Alt; Die Sonne schickt uns kein Rechnung. Die Energiewende ist möglich, S. 116

58 Karsten Krebs, Danyel T. Reiche, Martin Rocholl;JDie ökologische Steuerreform, was sie ist. wie sie funktioniert. was sie uns bringt, S. 116-120

59 Neues Deutschland, 12.3.1997

 

60 Karsten Krebs, Danyel T. Reiche, Martin Rocholl; Die ökologische Steuerreform, was sie ist. wie sie funktioniert. was sie uns bringt, S. 161

61 Heidemarie Ehiert; Positionen der PDS zur Ökosteuer (Berlin, Januar 1999)

62 Gerd von Paczensky; Teurer Segen. Christliche Mission und Kolonialismus S.36

63 Johan Galtung; Tiefstrukturen einiger abendländischer Zivilisationen; Vortrag im Rahmen der Vorlesungsreihe für Sozialökologie an der Berliner Humboldt-Universität; dokumentiert in: Rudolf Bahro u.a.; Rückkehr. Die In-Weltkrise als Ursprung der Wützerstörung, S.264

64 Gerd von Paczensky; Weiße Herrschaft. Eine Geschichte des Kolonialismus, S. 137

65 ebenda, S. 165

66  ebenda, S. 213 

67 Gerd von Paczensky; Teurer Segen. Christliche Mission und Kolonialismus S.149

68  ebenda, S.64

69  Jan Philipp Reemtsma; Cortez et al, in: Das fünfhundertjährige Reich. Emanzipation und lateinamerikanische Identität 1492-1992, S.49

 

70) Gerd von Paczensky; Teurer Segen. Christliche Mission und Kolonialismus, S. 168-170

71 Angaben nach: Christian v. Ditfurth; Wachstumswahn. Wie wir uns selbst vernichten, S.238 ; Michael Windfuhr; Zum Beispiel Rohstoffe, S.38

72 Ekkehard Launer; Datenhandbuch Süd-Nord, S.140

73 Michael Windfuhr; Zum Beispiel Rohstoffe, S.60

74 Hafez Sähet; Die Schuld des Nordens. Der 50-Billionen-Coup, S.41; vgl. auch: Uwe Hartwig, Uwe Junfer; Zum Beispiel Verschuldung, S.31

75 Christian v. Ditfurth; Wachstumswahn. Wie wir uns selbst vernichten, S.10 und S.193

76 ebenda, S. 10,193

77 Ekkehard Launer; Datenhandbuch Süd-Nord, S.74

78 Christian v. Ditfurth; Wachstumswahn. Wie wir uns selbst vernichten, S.201

79 ebenda, S.202

 

80 Maria Mies, Vandana Shiva; Ökofeminismus. Beiträge zur Praxis und Theorie, S.305, 306

81 Michael Windfuhr; Zum Beispiel Rohstoffe, S.43, 44

82 Maria Mies, Vandana Shiva; Ökofeminismus. Beiträge zur Praxis und Theorie, S.322

83 Hermann Scheer; Zurück zur Politik. Die archimedische Wende gegen den Zerfall der Demokratie, S.81

84 Günter Neuberger u.a.; Zum Beispiel Kaffee, S.12

85 Maria Mies; Kapital und Patriarchat. Frauen in der internationalen Arbeitsteilung, S.143

86 Castor-Widerstand in Gorleben (1994-1997). 3 Bildbände (Bestellung: Tolstefanz, Wendländisches Verlagsprojekt, 29439 Jeetzel 41, Tel./Fax 05841/4521; zusammen 80,- DM, Bände aber auch einzeln erhältlich) Film „ausgestrählt" erhältlich über focus-Film (Adresse in der Literaturliste), „Der Castor kommt - die Demokratie geht" Bestellung: Tel. 05861-4440

87 Wolfgang Schäuble; Und der Zukunft zugewandt, S.148,149

88 Berliner Zeitung, 10.3.1999

89  Petra Kelly; Mit dem Herzen denken. Texte für eine glaubwürdige Politik, S.242, 243, 266, 267

 

90) Dieter Klein, Judith Dellheim, Florian Weiß u.a.; Reformalternativen. sozial, ökologisch, zivil

91) in: Erwin K. und Ute Scheuch; Cliquen, Klüngel und Karrieren. Über den Verfall der polirischen Parteien

92 Hans Herbert von Arnim; Staat ohne Diener. Was schert die Politiker das Wohl des Volkes?, S. 135

93) siehe in: Rudolf Bahro; Logik der Rettung. Wer kann die Apokalypse aufhalten? Ein Versuch über die Grundlagen ökologischer Politik S.490-494

94) diese Ansichten wurden vertreten in dem Film <Zukunftsfahiges Deutschland. Das jüngste Gericht> 

95) siehe: A. Solschenizyn  <Rußlands Weg aus der Krise: Ein Manifest>, S. 67-70    (Lauftext: s233) 

96) siehe: Jens Reich, Der Spiegel, 14-1995, S.42  

97) siehe: Tine Stein; Zur Rekonstruktion einer ökologisch motivierten Kritik am demokratischen Verfassungsstaat (Arbeit im Rahmen der Magisterprüfung der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln), S. 128-130

98) Neues Deutschland, 30.9.1996

99) vgl.: Rudolf Bahro; Ökologische Räte als „Über"- Verfassungsorgane, Neues Deutschland, 18.4.1994

 

 

100 vgl.: Rudolf Bahro; Es gibt keine Instanz für das Naturverhältnis; Ökovision. Reader der Ökologischen Plattform, Band l

101 Geriebener Turmbesetzerinnen (Hrsg.), Leben im Atomstaat. Im atomaren Ausstiegspoker ist unser Widerstand der Joker, S. 165

102 siehe: Erich Fromm; Haben oder Sein. Die seelischen Grundlagen einer neuen Gesellschaft, S.185

103 Diese Aussägen und die weiteren Ausführungen zum Aufbau und zur Funktionsweise des Bundesrats stützen sich u.a. auf folgende Quellen: Brockhaus Enzyklopädie in 24 Bänden, Bd.4, S.151, 152 (19.Auf-lage); Meyers Kleines Lexikon Politik, S.76,83,84; Wie funktioniert das? Der moderne Staat; S.144, 145, 154 u.a.

104 Christian Hey; Umweltpolitik in Europa. Fehler, Risiken, Chancen, S.30

105 ebenda, S.35

106 vgl.: Harenberg Lexikon der Gegenwart. Aktuell-96, S.160; Brockhaus Enzyklopädie in 24 Bänden, Bd.6, S.655 (19.Auflage)

107 vgl.; p.m.; bolo' bolo, S. 142-144

108 Erich Fromm; Haben oder Sein. Die seelischen Grundlagen einer neuen Gesellschaft, S.174,175

109 bei diesen Überlegungen stützte ich mich auch auf Ausführungen von Andreas Gross in: Hermann K. Heußner, Otmar Jung (Hrsg.); Mehr direkte Demokratie wagen. Volksbegehren und Volksentscheid: Geschichte-Praxis-Vorschläge, S.98, 99

 

110 Hermann Scheer; Zurück zur Politik. Die archimedische Wende gegen den Zerfall der Demokratie, S.118

111 geäußert in der Podiumsdiskussion: „Scheitern die Parteien an der ökologischen Krise? Welche Vision stünde an?" Lothar Bisky, Rudolf Bahro und Marko Ferst  (12.4.1996, Humboldt-Universität zu Berlin)

112 Frankfurter Rundschau, 5.10.1993; siehe auch: Franz Alt; Der ökologische Jesus. Vertrauen in die Schöpfung, S.25, 26

113 Rudolf Bahro; Logik der Rettung. Wer kann die Apokalypse aufhalten? Ein Versuch über die Grundlagen ökologischer Politik, S.315 "-Neues Deutschland, 13.11.2000

115 Martin Jänicke, Philip Kunig, Michael Stitzel; Lern- und Arbeitsbuch Umweltpolitik. Politik, Recht und Management des Umweltschutzes in Staat und Unternehmen, S.33

116 Ingolf Bossenz; Das Vieh der Reichen frißt das Brot der Armen; Neues Deutschland, 9.11.1996

117 Originalfassung in: Ökovision. Reader der Ökologischen Plattform, Band 2, S.40

118 vgl. dazu auch: Rudolf Bahro; „Tugend des Unterlassens" oder von den Erwartungen an den Staat, Vorlesung vom 14.10.1996 im Auditorium maximum der Berliner Humboldt-Universität

119 Ökovision. Reader der Ökologischen Plattform, Band 2, S.41

 

120  Alle Filme können bestellt werden über: fechner-film, siehe Anzeige S.340

121 Franz Alt; Das ökologische Wirtschaftswunder. Arbeit und Wohlstand für alle, S.13

122 Die hier in sehr kurzer Form vorgestellte Ursachentektonik der ökologischen Krise beruht auf der Sicht, die Rudolf Bahro in „Logik der Rettung" auf den Seiten 101-197 vorstellt. Das bezieht sich jedoch nur auf die Grundstruktur.

123 nach: Erich Fromm; Jenseits der Illusionen. Die Bedeutung von Marx und Freud, S. 121

124 ebenda, S.83

125 Irenäus Eibel-Eibesfeldt; Der Mensch - Das riskierte Wesen. Zur Naturgeschichte menschlicher Unvernunft, S. 128

126 Jean Gebser; Urspung und Gegenwart. Zweiter Teil: Die Manifestationen der aperspektivischen Welt. Versuch einer Konkretion des Geistigen, S.533/534 (Gebser zieht hier C.G.Jung heran)

127 Jean Gebser; Ausgewählte Texte, S.32/33

128 Rudolf Bahro; Logik der Rettung. Wer kann die Apokalypse aufhalten? Ein Versuch über die Grundlagen ökologischer Politik, S.3Ü8

129 Laudse; Daudedsching (mit einer Einführung von Ernst Schwarz), S.63

 

130 siehe dazu: Erich Fromm; Haben oder Sein. Die seelischen Grundlagen einer neuen Gesellschaft, S.141-145 und Erich Fromm; Psychoanalyse und Religion, S.89-91 "'ebenda

132 Erich Fromm; Humanismus als reale Utopie. Der Glaube an den Menschen, S.38

133 siehe dazu: Wilhelm Reich; Charakteranalyse; Kapitel VI., Die emotionelle Pest, S.330-337

134  Peter Lauster; Die Liebe. Psychologie eines Phänomens, S.38

135 Wilhelm Reich; Charakteranalyse, S.654

136 Erich Fromm; Haben oder Sein. Die seelischen Grundlagen einer neuen Gesellschaft, S.89

137 Erich Fromm; Über die Liebe zum Leben. Rundfunksendungen, S. 181

138  etliche Detailinformationen zu den hier angesprochenen Themen entstammen u.a. den Büchern: „Hanf & Co. Die Renaissance der heimischen Faserpflanzen" und „Farbstoffe aus der Natur. Geschichte und Wiederentdeckung", beide herausgegeben vom Katalyse Institut

139 Märkische Oderzeitung, 27.3.1995

 

140 ebenda

141 Greenpeace-Magazin 1/1995

142 Franz Alt; Die Sonne schickt uns keine Rechnung, S.113; Franz Alt; Das ökologische Wirtschafts-wunder, S.90

143 Andrea Meyer u.a.; Klimawende. Schritte gegen den Treibhauseffekt, S.77

144  Franz Alt; Mobil ohne Auto. Verkehrswege in die Zukunft (Film)

145  diese Hinweise entsprechen in geraffter und ausgewählter Form den Überlegungen in: Ivan Illich; Entschulung der Gesellschaft. Eine Streitschrift, S.66, 67, siehe zu dem Thema Entschulung auch: „Was wir an Schule falsch finden"; KONTRA Medienwerkstatt für Nichterwachsene; Ökovision, Band l, S.89/90 „Meine Träumschule", Bettina Pech; Ökovision, Band 2, S.6, 7; Marina Kallbach u.a.; Alternative Schulmodelle. Kindgemäß leben und lernen

146 Robert Havemann; Morgen. Die Industriegesellschaft am Scheideweg. Kritik und reale Utopie, S.132

147 Ekkehard Launer; Datenhandbuch Süd-Nord, S. 152

148 ausführlich befaßte ich mich mit den östlichen Systemen in dem Text „Zur Anatomie der spätstalinistischen Systeme" (das Manuskript kann man für 3,- Euro bei mir bestellen)

149 Detlef von Larcher (MdB der SPD); Bundestagsrede vom 15.1.1998

 

150 Hans-Peter Martin, Harald Schumann; Die Globalisierungsfalle. Der Angriff auf Demokratie und Wohlstand, S.40

151 Ekkehard Launer; Datenhandbuch Süd-Nord, S. 116

152  Margrit Kennedy; Geld ohne Zinsen und Inflation. Ein Tauschmittel das jedem dient, S.80, 81 (Da die Angabe von 1983 stammt, muß man insbesondere durch die Angliederung der DDR damit rechnen, daß sich diese Proportion noch weiter in Richtung sozialer Ungleichheit verschoben haben dürfte. Aber auch der fortgesetzte Umverteilungsprozeß von Unten nach Oben wird eine solche Entwicklung stark befördert haben, wie dies auch der im Text nachfolgende Hinweis aufzeigt.)

153  Gregor Gysi; Nicht nur freche Sprüche, S. 19

154  unter Verwendung einer Überlegung aus „Der unerlöste Eros" von Dieter Duhm, S. 176

155 So liegt mir von Anne-Kathrein Petereit ein „Bericht aus dem Jahre 2049" vor. Darin beschreibt sie die Formen des menschlichen Zusammenlebens in dieser Zeit.

156 Robert Jungk; Zukunft zwischen Angst und Hoffnung. Ein Plädoyer für die Politische Phantasie, S.95

157 Christina Thürmer-Rohr; Feministische Essays, S.24, 25

158 eine differenzierte Auseinandersetzung mit dem marxschen Werk findet sich in folgenden Büchern von Erich Fromm: Jenseits der Illusionen. Die Bedeutung von Marx und Freud; Meister Eckart und Karl Marx. Die reale Utopie der Orientierung am Sein (in: Humanismus als reale Utopie); Das Menschenbild bei Marx. Mit den wichtigsten Teilen der Frühschriften von Karl Marx

159 Rudolf Bahro; Apokalypse oder Geist einer neuen Zeit, S.180

 

160 ebenda; S.168-172 (Im Rahmen der Vorlesungsreihe „Grundlagen ökologischer Politik" 1991: „Eine Wirtschaftsordnung für GAIA. Plan und Markt vor der Belastungsgrenze des Planeten")

161 Berliner Zeitung, 30.5.1996

Zu Regierungserklärung:

162 das Gespräch sollte ursprünglich abgedruckt werden in: Günter Gaus; Zur Person, Band 5, Ignaz Bubis, Egon Bahr, Rudolf Bahro u.v.a. (Ob es irgendwo anders erscheinen wird, ist mir derzeit nicht bekannt.) 

163  Rudolf Bahro; Logik der Rettung. Wer kann die Apokalypse aufhalten? Ein Versuch über die Grundlagen ökologischer Politik, S.314

164 Wolfgang Engelhardt; Das Ende der Artenvielfalt. Aussterben und Ausrottung von Tieren, S.66

165 Franz Alt; Der ökologische Jesus. Vertrauen in die Schöpfung; S.25

166 siehe: Hans-Peter-Dürr; Die Zukunft ist ein unbetretener Pfad. Bedeutung und Gestaltung eines ökologischen Lebensstils, S.156, 157

332

#

 

 ^^^^ 

 www.detopia.de

 Marko Ferst-Wege zur ökologischen Zeitenwende-Reformalternativen und Visionen für ein zukunftsfähiges Kultursystem-DNB.Buch-2002 bei Edition Zeitsprung Berlin-336 Seiten-umweltdebatte.de