Dr. Gregory Fuller

 

Das Ende - Von der heiteren
Hoffnungslosigkeit im Angesicht
der ökologischen Katastrophe
 

    

[F.htmdetopia.de

Wikipedia  Autor  *1948 

 

DNB  Autor 17 Publik 

 

Amazon  Autor  

 

Google  Autor 

 

Detopia und Dr. Fuller standen im Kontakt   

 

  Gregory Fuller  (1994)  Endzeitstimmung     -

 

 

 

 

 

 

 

 

Gregory Fuller, 1948 in Chicago geboren, kam 1957 nach Deutsch­land. Er studierte in Tübingen und Marburg Philosophie, Kunst­wissen­schaft und Amerikanistik; Promotion 1975. Veröffent­lichung zahlreicher wissen­schaftlicher Arbeiten, vor allem auf dem Gebiet der Ästhetik, sowie historischer Romane und Kunstbücher. Zum Thema Endzeit erschien von ihm 1994 das Kunstbuch: ›Endzeit­stimmung. Düstere Bilder in goldener Zeit‹. Fuller arbeitet als Verlags­redakteur in Stuttgart.

detopia-2018:  Gruhl.1992   Rieseberg.1992   Alfven.1969   Max.Albert.1987   Rudolf.Bahro.1987  usw.

[detopia-2016:  Ordner   Umweltbuch   Endebuch   Löbsack 1974   Friedrich.1979   Löbsack.1983  Horstmann.1983  Ditfurth.1985   Horstmann.1991   Lauterburg.1998   Emmott.2013   Schellnhuber.2015 ]

Weitere Bücher

1994:
Endzeitstimmung - Düstere Bilder in goldener Zeit   Der Autor betrachtet die aktuelle bildende Kunst 

1975: 
Zur Methode einer historisch-materialistischen phänomenologischen Dialektik. 
Dissertation, Universität Marburg, 1975, DNB 760719004 

1977:
Realismustheorie. Ästhetische Studie zum Realismusbegriff. 
Abhandlungen zur Philosophie, Psychologie und Pädagogik. Band 27. 
Bouvier-Verlag, Bonn 1977, ISBN 3-416013727. 

1981: 
Phänomenologie der Praxis. Zur Dialektik der Freiheit. 
Peter D. Lang, Frankfurt 1981, ISBN 3-820468498.

#

2015: 
Der Stich des Todes. Marquis d'Amande ermittelt -- Detektivgeschichte. Casimir-Katz-Verlag, Gernsbach 2015.

stuttgarter-zeitung.de / echterdinger-autor-wagt-sich-an-ersten-kriminalroman-ein-giftmord-im-paris-der-rokoko-zeit 

Amazon mit 4 Rezensionen 

#

1988  Mammut - Roman der Eiszeit  und 1992 

 #

1991: Das stumpfe Schwert -- Roman des Spätmittelalters.
Casimir Katz Verlag    Google.Buch    Amazon.Buch 

#


(detopia-2007:) 

Zur Wirkungsgeschichte von <Ende> finde ich nur wenig, aber es wird mehr, auch dank der Internetsuche. Es ist zuerst 1993 im Ammann-Verlag in der Schweiz erschienen. Jener hatte gerade sein 20jähriges Jubiläum - so ist das Buch in der Eigenlaudatio erwähnt, für das Jahr 1993: "Der Essay von Gregory Fuller, Das Ende, sieht überzeugend die Apokalypse auf uns zukommen." Auf der Webseite des Fischer-Taschenbuchverlages fand ich keinen Hinweis. Die Erwähnung im Internet ist mäßig (2007). Heute 'ist es mehr=besser geworden'. Ich selbst habe es 1997 in einem  (A4-) Fischer-Katalog-Heft gefunden.

Christoph Lauterburg erwähnt und würdigt "Das Ende" auf Seite 219 und Sven Sohr tut selbiges in seiner Einleitung.  
Herr Egon Ammann hat 2009 im Radio das Ende angekündigt - seines Verlages.  Wir danken Ammann für Fuller  ;-) 
Audio 2009 Egon Ammann 

 


 

 

www.detopia.de     ^^^^