Hubertus Knabe

"Sie haben den Kampf gewonnen." 

Die unterwanderte Republik:
Stasi im Westen
  1999

Die Täter sind unter uns  2006

Audio: 
2007    2009-a     2009-b  

  

Wikipedia.Autor  *1959 in Unna

Google.Autor    
Amazon.Autor  

Gedenkstätte Berlin Direktor Knabe

 

detopia:  K.htm  
Kommbuch   Pankow 

Neubert   Wolle   Kowalczuk 

Böttger  H.Enbergs 

 

aus Wikipedia-2014:

Die Arbeit Knabes wird kontrovers beurteilt. Unterstützer sehen in seinen Werken einen wichtigen Beitrag zur Erinnerung an das Unrecht in der DDR. 

Bundespräsident Horst Köhler bezeichnete Knabe bei seiner Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz als einen der "konsequentesten Vertreter der Opfer der SED-Diktatur". Als MfS-Experte war Knabe bereits mehrfach in Fernseh- und Rundfunkübertragungen zu Gast und wird von Tageszeitungen häufig zu entsprechenden Themen befragt. Zuspruch erhielt Knabe hierbei unter anderem von Ines Geipel und Arnulf Baring.

Kritiker seiner Schriften werfen Knabe hingegen einen polemischen Schreibstil, "missionarischen Eifer", sowie eine Verengung der Perspektive vor. So wird ihm beispielsweise vorgeworfen, in seiner Darstellung von Mitgliedern der Partei Die Linke die „IM-Akte zum einzigen Werturteil“ zu erheben und zu vernachlässigen, „wie sich die Menschen seitdem zu ihrer Vergangenheit verhalten haben und was sie seitdem geleistet haben“[22], und seine Quellen keiner ausreichenden Kritik zu unterziehen.[23] 

In Bezug auf den Diktaturenvergleich wird ihm zudem eine „Argumentation nahe der schlichten politischen Farbgleichung ‚rot = braun‘”[24] vorgeworfen. Auch sein Standpunkt in Bezug auf linksliberale Diskurse wie beispielsweise der 68er-Bewegung wird kritisiert. 

 

 

 

 

  ^^^^ 


www.detopia.de      (Ordner