Rutger Bregman

Im Grunde gut

Eine neue

Geschichte der Menschheit

 

2019 in Amsterdam
2020 bei Rowohlt

Rutger Bregman Im Grunde gut Eine neue Geschichte der Menschheit

2019   480 Seiten

wikipedia.Autor *1988 in Holland

DNB name (17)

DNB.Buch 

WEEBER Buch

Bing.Buch 

detopia

Ökobuch    B.htm 

Utopiebuch 

Yuval Hariri

 

 Lesebericht   Audio  7min  dlf 2020     dlf  rutger-bregman-warum-der-mensch-im-grunde-gut-ist  

 

Rutger Bregman: * 1988 in den Niederlanden
Historiker, Autor, Aktivist.

rowohlt  rutger-bregman-im-grunde-gut   Lesen bis Seite 48

 

Rutger Bregman untermauert anhand von Fallbeispielen die These, dass in Katastrophensituationen der Gemeinschaftssinn des Menschen eher zur Geltung kommt als das rein egoistische Interesse.

Das erscheint auch nicht abwegig, denn eine gelingende Gemeinschaft nützt dem Individuum auf Dauer wahrscheinlich besser als die reine Konkurrenz.

Die Kooperationsfähigkeit bietet selektive Vorteile, daher ist sie tief in uns verankert.

Vor allem durch ihre Kooperationsfähigkeit konnte unsere Spezies sich gegenandere Arten durchsetzen.

 

»Der Mensch wird erst besser,
wenn Sie ihm zeigen, wie er ist.«
 Anton Tschechow (*1860)

 

Der Historiker Rutger Bregman setzt sich in seinem Buch mit dem Wesen des Menschen auseinander. Anders als in der westlichen Denktradition angenommen ist der Mensch nicht böse, sondern, so Bregman, im Gegenteil: von Grund auf gut. Und geht man von dieser Prämisse aus, ist es möglich, die Welt und den Menschen in ihr komplett neu und grundoptimistisch zu denken.

In seinem mitreißend geschriebenen, überzeugenden Buch präsentiert Bregman Ideen für die Verbesserung der Welt. Sie sind innovativ und mutig und stimmen vor allem hoffnungsfroh.

 

Der Mensch ist des Menschen Wolf - homo homini lupus. Dieser Satz von Hobbes bringt ein Menschenbild zum Ausdruck, das die westliche Denkhistorie zu bestimmen scheint. Würden nicht zivilisierende Ordnungskräfte und Gesetze existieren, würde sich das Böse immer wieder Bahn brechen, denn der Mensch - so eine gängige Annahme - ist von Natur aus böse. Rutger Bregman hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieser Grundannahme entschieden entgegenzutreten.

In seinem zweiten Buch „Von Grund auf gut“ wagt er eine neue Geschichte der Menschheit, eine neue Perspektive auf die Menschheit. Er setzt sich ganz grundsätzlich mit dem Wesen des Menschen auseinander. Und das Wesen des Menschen - so seine Annahme - ist gut.

Anhand von diversen Beispielen und Erkenntnissen aus Psychologie, Ökonomie, Biologie, Geschichte und Archäologie zeigt Bregman, wie unser schlechtes Menschenbild zustande gekommen ist, und wie es sich entkräften lässt. Unsere Spezies, so belegt er, konnte sich gegen andere Arten nicht mit Stärke, Intelligenz und List durchsetzen, sondern vor allem durch Kooperation.

Nur ein kooperatives Miteinander ermöglichte Fortschritt und ein weitestgehend friedliches Zusammenleben. Und geht man von dieser Prämisse aus, ist ganz global betrachtet, eine so viel bessere, gerechtere und sauberere Welt möglich.

Schon mit den „Utopien für Realisten“ hat Bregman gezeigt, dass er überzeugende Ideen für die Verbesserung der Welt hat, und sein zweites Buch schließt daran an.

Rutger Bregman arbeitet wissenschaftlich präzise arbeitet, argumentiert überzeugend und schreibt mitreißend. Bregman ist unerschrocken, mutig und sprüht vor innovativen Ideen. Im Laufe des letzten Jahres hat er enorm an Bekanntheit und Autorität gewonnen.

Inhalt 2019   Inhalt.pdf

Prolog  11
1.Ein neuer Realismus  19
2. Der echte Herr der Fliegen  39

Teil 1: Der Naturzustand  61
3. Die Erfolgsgeschichte des Homo puppy  69
4. Colonel Marshall und die Soldaten, die nicht schossen 96
5. Der Fluch der Zivilisation  117
6. Das Geheimnis der Osterinsel  139

Teil 2: Nach Auschwitz
7. Im Keller der Standford-Universität
8. Stanley Milgram und die Schockmaschine
9. Der Tod der Catherine Susan Genovese

Teil 3: Warum gute Menschen böse Dinge tun
10. Wie Empathie uns blendet
11. Wie Macht korrumpiert
12. Der Irrtum der Aufklärung

Teil 4: Ein neuer Realismus
13. Die Kraft der inneren Motivation
14. Der Homo ludens
15. So sieht eine echte Demokratie aus

Teil 5: Die andere Wange
16. Tee trinken mit Terroristen
17. Die beste Medizin gegen Hass, Rassismus und Vorurteile
18. Als die Soldaten aus den Schützengräben kamen

Epilog
Quellen

 

 

2014

Utopien für Realisten

Die Zeit ist reif für
die 15-Stunden-Woche,
offene Grenzen
und das bedingungslose Grundeinkommen

DNB.Buch 

Rutger Bregman

en.wikipedia  Utopia_for_Realists  

Inhalt    Inhalt.pdf

1  Die Rückkehr der Utopie 9
2  Warum wir jedermann Geld schenken sollten 33
3  Das Ende der Armut 57
4  Die unglaubliche Geschichte des amerikanischen Präsidenten, der ein Grundeinkommen einführen wollte 81
5  Neue Kennzahlen für eine neue Ära 103
6  Die 15-Stunden-Woche 129
7  Warum es sich nicht lohnt, Banker zu sein 153
8  Der Wettlauf mit der Maschine 175
9  Draußen vor den Toren zum Land des Überflusses
10  Wie Ideen die Welt verändern 231

Nachwort  249
Danksagungen  260
Anmerkungen  263

 

^^^^

(Ordner)   www.detopia.de

Rutger Bregman 2019 Im Grunde gut - Eine neue Geschichte der Menschheit