Ernst Toller

Münchener Räterepublik, USPD 

Hoppla, wir leben! 

Eine Jugend in Deutschland

wikipedia.Autor *1893 bei Posen bis 1939 (45, Suizid)

DNB.Autor

Google Autor    Amazon Autor 

 

detopiaT.htm 

Utopiebuch   Sterbejahr 

K.Eisner   G.Landauer 

 

 

  

 

 

Aus Wikipedia-2014:

Ernst Toller war ein deutscher Schriftsteller, Politiker und Revolutionär.

Als zeitweiliger Vorsitzender der bayerischen USPD und Protagonist der kurzlebigen Münchner Räterepublik wurde er nach deren Niederschlagung im Mai 1919 zu fünf Jahren Festungshaft verurteilt und entging damit nur knapp einer zunächst drohenden Todesstrafe.

Bereits während seiner Haft und mehr noch danach wurde er vor allem mit seinen Dramen als einer der maßgeblichen Vertreter des literarischen Expressionismus in der Weimarer Republik bekannt.

1932 emigrierte er zunächst in die Schweiz. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten im Deutschen Reich wurde Toller aufgrund seiner jüdischen Herkunft und politischen Haltung formell aus Deutschland ausgebürgert, seine Werke gehörten zur Liste der im Mai 1933 als „undeutsch“ diffamierten „verbrannten Bücher“ im Herrschaftsbereich der NS-Diktatur.

Nach verschiedenen Exilstationen (abgesehen von teils kurzfristigen Vortragsreisen in verschiedenen Ländern vor allem die Schweiz und England) kam er 1937 in die USA.

Neben persönlichen Enttäuschungen resignierte der Pazifist und politische Moralist Ernst Toller zusehends angesichts der real erlebten Erfolge faschistischer Bewegungen, vor denen er bereits in den 1920er Jahren gewarnt hatte.

Depressive Schübe häuften sich, bis er schließlich 1939 in den Vereinigten Staaten im Alter von 45 Jahren Suizid beging.

 ^^^^

(Ordner)   www.detopia.de