Michael Wolff

77 Tage

Amerika am Abgrund:
Das Ende von Trumps Amtszeit

 

Landslide: The Final Days of the Trump Presidency.

2021 bei Little, Brown, London

2021 im Rowohlt-Verlag

 

Audio-Lesebericht

Audio 2021 dlf 5min - 77 Tage 

2021   413 Seiten

wikipedia.Autor *1953 in New Jersey

DNB.nummer  (16)

DNB.name  (viel)  DNB.person 

Bing.Autor   Goog.Autor

 

detopia

Amerikabuch

Ökobuch     W.htm 

George Packer 

 

INHALT     Inhalt.pdf

 

EINLEITUNG  (11)

PROLOG - IMPEACHMENT  (17)

 

EPILOG - DER WEG NACH MAR-A-LAGO  (387)

DANK  (413)

 

- 1 - TODESSTERN  (25)

- 2 - DIE WAHLNACHT  (70)

- 3 - ZUSÄTZLICHE STIMMEN  (96)

- 4 - RUDY  (131)

- 5 - WAS SCHWARZ IST, IST WEISS  (168)

- 6 - WOHIN JETZT?  (196)

- 7 - DAS ENDSPIEL  (221)

- 8 - DER TAG DAVOR  (255)

- 9 - 6. JANUAR, MORGENS  (287)

- 10 - 6. JANUAR, DER REST DES TAGES  (307)

- 11 - AUSGEZWITSCHERT  (334)

- 12 - WIEDERBELEBUNG  (362)

 

 

 

 

 

2019:

 

KLAPPENTEXT zu 77 Tage

Michael Wolff beschrieb in seinem Buch "Feuer und Zorn" die ersten fiebrigen Monate der Trump-Regierung.

Nun haben sich ihm wieder hochrangige Mitarbeiter des Weißen Hauses anvertraut: Wolff liefert eine aktuelle Darstellung der letzten Wochen von Trumps Präsidentschaft und der Versuche des Präsidenten und seines Umfelds, das Wahlergebnis vom November 2020 auf jedem nur denkbaren Weg zu korrigieren.

Er schreibt über den Wahn eines Verlierers, den Kampf der Anwälte um Rudy Giuliani, den Angriff aufs Kapitol und über das endgültige Ende einer denkwürdigen und gefährlichen Regierungszeit - und interviewt schließlich Trump selbst in Mar-a-Lago.

Michael Wolffs Buch schildert von Tag zu Tag, jene dramatische Zeit, in der die amerikanische Demokratie auf der Kippe stand.

 

perlentaucher.de/buch/michael-wolff/77-tage.html 

 

zu Süddeutsche Zeitung, 26.07.2021

Beim Lesen von Michael Wolffs neuem Buch wird Matthias Kolb schmerzlich bewusst, dass die USA immer noch am Abgrund stehen und Trump 2024 erneut antreten wird.

Lesenswert scheint ihm der Band nicht wegen Wolffs Verzicht auf Quellenangaben und Fußnoten, sondern weil der Autor so fesselnd zu schildern weiß, warum Trump sich für übervorteilt hält und die Republikaner weiterhin kontrolliert.

Allein die Tatsache, dass Wolff sich einem langen Gespräch mit Trump ausgesetzt hat, beziehhungsweise einem Monolog, in dem der Ex-Präsident Einblick in seine hermetische Welt gibt, erfüllt Kolb mit Respekt für den Autor.

 

 

2018

 

 

aus wikipedia-2021 zum Autor

 

Michael Wolff ist ein amerikanischer Autor, Essayist und Journalist. Er schreibt regelmäßig für USA Today, The Hollywood Reporter und die britische Ausgabe der GQ.

Weltweit bekannt wurde er durch das Anfang 2018 veröffentlichte Buch Fire and Fury: Inside the Trump White House[3], das im Februar 2018 unter dem Titel Feuer und Zorn auf Deutsch erschien.

Leben
Wolff wuchs in einer jüdischen Familie auf.[5] Sein Vater Lewis A. Wolff war in der Werbung tätig, seine Mutter Marguerite „Van“ (Vanderwerf) Wolff (1925–2012) war Zeitungsreporterin.[6] Wolff studierte am Columbia College der Columbia University in New York City und arbeitete nebenher als Laufbursche für die New York Times.

Sein erster Zeitschriftenbeitrag erschien 1974 im New York Times Magazine: ein Porträt der Patty-Hearst-Entführerin Angela Atwood, die in seiner Nachbarschaft lebte. Kurz darauf verließ er die Times und arbeitete als freier Mitarbeiter für das zweiwöchentliche Nachrichtenmagazin New Times.

1979 veröffentlichte er sein erstes Buch, White Kids, eine Essaysammlung, und erhielt daraufhin einen Vorschuss für das Schreiben eines Romans, den er jedoch nie vollendete. Stattdessen wurde er Medienunternehmer.

1988 übernahm Wolff die Geschäftsführung der Zeitschrift Campaigns & Elections. Außerdem beriet er Neugründungen, darunter Wired, und war an der Finanzierung für Medienunternehmen beteiligt. 1991 gründete Wolff eine Firma für Book-Packaging. Sein erstes Projekt, Where We Stand, war das Begleitbuch zu einer PBS-Serie. Das nächste größere Projekt war einer der ersten Internet-Wegweiser: Net Guide, verlegt von Random House.[7] Als dieser Titel als monatliches Magazin erschien, wurde dieses vom Computer-Zeitschriftenverlag CMP Media übernommen.

Michael Wolff war bis 2014 mit der New Yorker Anwältin Alison Anthoine verheiratet.[8] Gemeinsam haben sie drei Kinder. Eine weitere Tochter stammt aus der Beziehung zur Autorin Victoria Floethe.[9]

 

Bücher

2008 The Man Who Owns the News: Inside the Secret World of Rupert Murdoch, Vintage

2018: Fire and Fury: Inside the Trump White House, Macmillan USA
dt.: 2018: Feuer und Zorn: Im Weißen Haus von Donald Trump, Rowohlt Verlag

2019: Siege: Trump Under Fire, Macmillan USA
dt.: 2019: Unter Beschuss: Trumps Kampf im Weißen Haus, Rowohlt Verlag

2021 Landslide: The Final Days of the Trump Presidency. Little, Brown, London 2021

 

(Ordner)     www.detopia.de     ^^^^ 

 Michael Wolff - 77 Tage - Amerika am Abgrund: Das Ende von Trumps Amtszeit