Philipp Blom

2017 Was auf dem Spiel steht

2018 Die Welt aus den Angeln. Eine Geschichte der Kleinen Eiszeit von 1570 bis 1700 sowie der Entstehung der modernen Welt, verbunden mit einigen Überlegungen zum Klima der Gegenwart.

2020 Das große Welttheater

wikipedia Autor
*1970 in Hamburg

DNB Autor  (60 Treffer)

 

detopia

B.htm   Umweltbuch 

Psychobuch

Das große Welttheater
Von der Macht der Vorstellungskraft in Zeiten des Umbruchs

2020, 160 Seiten, DNB

 

 

2018

 

 

 

 

"Ich glaube, Mark Zuckerberg wird aussehen wie ein Chorknabe neben der nächsten Generation von Digitalbaronen, die dann tatsächlich unsere Demokratien und unsere Gesellschaften ja auf eine Weise beherrschen, die wir noch gar nicht abschätzen können."

Was auf dem Spiel steht. Die Verweigerung der Zukunft. 240 Seiten

2017.  Audio 2017 dlf    Audio 2017 Schweiz    DNB.Buch

deutschlandfunkkultur.de/philipp-blom-was-auf-dem-spiel-steht-die-verweigerung

 


Zum Blombuch 2018 Weltangeln: DNB.2018

 

Er ist der Star unter den Historikern. Mit dem Bestseller «Der taumelnde Kontinent» über Europa vor dem Ersten Weltkrieg schuf Philipp Blom ein Standardwerk.

Im Gespräch erklärt er, weshalb Europa untergehen wird, wenn es die Grenzen schliesst und warum unser Wohlstand schon bald vorbei sein könnte.

In seinem neuesten Buch «Die Welt aus den Angeln» beleuchtet Philipp Blom die Frage, was sich in einer Gesellschaft verändert, wenn sich ihr Klima verändert.

Der Hamburger Historiker und Philosoph ist ein schonungsloser Analytiker der europäischen Geschichte und spricht Klartext über die aktuelle Lage zwischen Flüchtlingskrise und Klimawandel. Philipp Blom ist Gast im Focus bei Dominic Dillier. SRF 3

https://www.srf.ch/sendungen/focus/historiker-philipp-blom-es-steht-alles-auf-dem-spiel  2017

 


aus wikipedia 2019

 

Philipp Blom wurde in Hamburg geboren und wuchs dort und in Detmold auf. Er studierte Philosophie, Geschichte und Judaistik in Wien und Oxford, wo er 1996 mit einer Dissertation über die Nietzsche-Rezeption und das Rassendenken im Kulturzionismus promoviert wurde.

Blom arbeitete anschließend in London und Paris und lebt heute in Wien. Er ist mit der neuseeländischen Schriftstellerin Veronica Buckley verheiratet.[2]

Er schreibt auf Englisch und Deutsch. Seine historischen Werke beschäftigen sich mit Geistesgeschichte und der Geschichte von Mentalitäten: Sammelwunder, Sammelwahn ist eine Geschichte der Sammelkultur seit der Renaissance; Das vernünftige Ungeheuer: Diderot, d’Alembert, de Jaucourt und die Große Enzyklopädie referiert nicht nur die Geschichte eines zentralen Ereignisses der Aufklärung, sondern auch die persönlichen und intellektuellen Konflikte zwischen den Aufklärern.

In seinem Buch The Vertigo Years: Change and Culture in the West 1900–1914 (deutsch 2009: Der taumelnde Kontinent. Europa 1900–1914) beschäftigt sich Blom mit den sozialen, kulturellen und intellektuellen Umbrüchen am Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts. Seine Romane Die Simmons Papiere und Luxor sind dem Genre der philosophischen Fabel zuzuordnen. 2000 veröffentlichte er außerdem ein Sachbuch über österreichische Weine (The Wines of Austria).

Unter dem Titel Die zerrissenen Jahre 1918–1938 erschien 2014 die deutsche Übersetzung seines Buches The wars within.

Als Journalist hat Blom in Zeitungen und Zeitschriften in Großbritannien (The Guardian, The Independent, Financial Times, Times Literary Supplement) und im deutschsprachigen Raum (Die Zeit, Neue Zürcher Zeitung, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Süddeutsche Zeitung, Der Standard) publiziert.

Im österreichischen Radio-Kultursender Ö1 moderiert Blom regelmäßig die Diskussionssendung Von Tag zu Tag bzw. deren Nachfolgesendung Punkt eins.

Im März 2017 wurde Blom in den Stiftungsrat des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels berufen.[3]

2018 trat Blom als Redner bei den Salzburger Festspielen in Erscheinung.[4] Er ist überdies Kurator im Kreisky Forum.[5] Dieses Forum wurde 1991, ein Jahr nach dem Tod von Bruno Kreisky, gegründet und fühlt sich dem internationalen Dialog im Sinne Kreiskys verpflichtet.[6]

 

^^^^

www.detopia.de  (Ordner