Hubert Weinzierl

 

 

1985: Passiert ist gar nichts. Eine deutsche Umweltbilanz.

230 Seiten   mit Bevölkerungsaussagen.

 

 

1991: Ökologische Offensive. Umweltpolitik in den 90er Jahren.

mit Bevölkerungsaussagen.190 Seiten.

Wikipedia.Autor *1935 in Ingolstadt

DNB.Autor (75)  DNB.Nummer (47)

Google.Autor   Bing.Autor

 

detopia

Umweltbuch    W.htm 

Radermacher 

Ehrlich

detopia-2019: Ich habe in den beiden Büchern Stellen ausgewählt, die zeigen, was alles (hier: Bevölkerung) schon früh erkannt und bei den entsprechenden Stellen zu Gehör gebracht wurde. Eine Chronik der Umweltbemühungen.

 

 

 

 

 

 

 

Mehr bei detopia:

Herbert Gruhl   Reinhard Demoll   Hans.Liebmann   Theo.Löbsack   Jonathon.Porritt

 


Hubert Weinzierl ist ein deutscher Natur- und Umweltschützer, engagiert sich seit fünf Jahrzehnten in der Ökologiebewegung und gilt als die Integrationsfigur „von klassischem Naturschutz und moderner Umweltpolitik“ in Deutschland. (wikipedia-2018) 

 


 

wikipedia  Deutscher_Naturschutzring 

Der Deutsche Naturschutzring (DNR) ist der Dachverband der deutschen Natur-, Tier- und 

Deutscher Naturschutzring  

DNR

Umweltschutzorganisationen. Er wurde 1950 gegründet und hat heute (2017) 87 Mitgliedsorganisationen, die zusammen rund 10 Millionen Menschen erreichen. Dem DNR gehören u. a. BUND, NABU, der Deutsche Alpenverein, der Deutsche Wanderverband, der Deutsche Tierschutzbund, der Verband der deutschen Höhlen- und Karstforscher (VdHK), der Bundesverband Beruflicher Naturschutz e.V. (BBN) sowie der Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) an. Die Mitgliedsorganisationen spiegeln die Vielfalt der deutschen Natur- und Umweltbewegung und die Bandbreite ihrer Themen wider. 

(wikipedia-2018)

 


 

wikipedia  Bund_für_Umwelt_und_Naturschutz_Deutschland 

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland 

Rechtsform: eingetragener Verein 

Gründung 20. Juli 1975

Sitz Berlin

Schwerpunkt: Entwickeln von Strategien und Umsetzen von Projekten im Natur- und Umweltschutz 

Budget 27,1 Millionen Euro

Mitglieder 584.000 (inkl. Förderer 2016)

Website bund.net 

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e. V. (Apronym: BUND) ist eine nichtstaatliche Umwelt- und Naturschutzorganisation mit Sitz in Berlin. Er ist das deutsche Mitglied des internationalen Naturschutznetzwerkes Friends of the Earth.

Der Verein wurde am 20. Juli 1975 von 21 Umweltschützern, darunter Bodo Manstein (1. Vorsitzender), Horst Stern, Bernhard Grzimek, Hubert Weinzierl, Gerhard Thielcke, Herbert Gruhl, Hubert Weiger sowie Enoch zu Guttenberg unter maßgeblicher Mithilfe des Bundes Naturschutz in Bayern in Marktheidenfeld gegründet. 

1977 erfolgte die Umbenennung des Vereins in den heutigen Namen. Derzeitiger Vorsitzender ist seit dem 1. Dezember 2007 Hubert Weiger.

Der BUND ist mit rund 584.000 Mitgliedern, Spendern und Förderern einer der großen Umweltverbände Deutschlands. Vom Staat ist er als Umwelt- und Naturschutzverband (im Rahmen des Bundesnaturschutzgesetzes) anerkannt[4] und muss daher bei Eingriffen in den Naturhaushalt angehört werden. 

Außerdem verfügt er aus dem Umwelt-Rechtsbehelfsgesetz über ein Verbandsklage-Recht. 

(wikipedia-2018)

 


 

 

 

 

^^^^

www.detopia.de     (Ordner)

Hubert Weinzierl 1985: Passiert ist gar nichts. Eine deutsche Umweltbilanz. 230 Seiten

Ökologische Offensive. Umweltpolitik in den 90er Jahren. mit Bevölkerungsaussagen.190 Seiten.