Michael Müller, Jörg Sommer (Hrsg)

Unter 2 Grad?

Was der Weltklimavertrag

wirklich bringt

 

 

2016 im S. Hirzel-Verlag, Stuttgart

2016     320 Seiten

wikipedia  M.Müller *1948

DNB.Buch

detopia:  M.htm 

Klimabuch   2015-Buch

Paul Crutzen 

Naomi Klein

Winfried Wolf

 

Michael Müller, 2011, Buchmesse

Audio 2014 Micha Müller zum Buch von Naomi Klein

 


 

Deutschlandfunk Kultur – Lesart 14.05.2016

deutschlandfunkkultur.de/joerg-sommer-michael-mueller-hg-unter-2-grad-was-taugt-das 

Jörg Sommer im Gespräch mit Ernst Rommeney

39 Autoren aus Wissenschaft, Politik, Medien und NGOs bewerten in Jörg Sommers und Michael Müllers Sammelband das Klimaschutzabkommen der UNO.

Die Texte rangieren zwischen Jubel und tiefer Skepsis. Es sei ein Schnellschuss gewesen, zu dem sich Jörg Sommer mit Michael Müller im Dezember 2015 verabredet habe. Sie baten 39 Autoren aus Wissenschaft, Politik, Medien und NGOs, das frisch vereinbarte erste Klimaschutzabkommen der UNO zu bewerten. Im April 2016 wurde es in New York auf Anhieb von immerhin 175 Staaten unterzeichnet und muss nun noch in jedem einzelnen ratifiziert werden.

Der Sammelband drückt, wie es sich die beiden Herausgeber gewünscht hatten, eine optimistische Grundhaltung aus, die zwischen Jubel und Skepsis vermittelt, indem sie aufzeigt, dass die Nachfolgevereinbarung des Kyoto-Protokolls durchaus das Papier wert sei.

Die Vorsitzenden der Deutschen Umweltstiftung wie des Bundesverbandes "Naturfreunde" würdigen das Ziel, die Erderwärmung auf zwei Grad zu begrenzen, als gleichermaßen ehrgeizig wie gerade noch tolerabel, das zweite ambitiöse Ziel von 1,5 Grad dagegen als schon nicht mehr vorstellbar.

Zwischen Mahnung und Vision Gleichzeitig sehen sie Chance und Risiko in der Freiwilligkeit, national angekündigte Klimaschutzmaßnahmen verpflichtend umzusetzen. Denn die Summe der Selbstverpflichtungen reichte nur für ein 2,8-Grad-Limit. Auch sei der nunmehr notwendige Prozess des ökologischen Wandels völlig ungeklärt. Im Gegenteil: Sie warnen, dass die unbestimmt geforderten "klimaneutralen Lösungen" zur Flucht auf "falschen" Wegen führen könnten. Für sie geht es politisch um die Frage, ob dieses Jahrhundert eines der Flüchtlingswanderungen, der erbitterten Verteilungskämpfe und der Gewalt werde – oder eines der nachhaltigen Entwicklung.

.....

Inhaltsverzeichnis 2016  Inhaltsverzeichnis.pdf 

Zum Geleit  7

Der Klimawandel braucht eine Weltinnenpolitik  8

Das Gebot unserer Zeit: eine sozial-ökologische Transformation   10

 

Teil 1: Der Weltklimavertrag und seine Geschichte

Die Ergebnisse von Paris - ein Überblick  19

Die Entdeckung des warmen Himmels  27

Der lange Weg der Erkenntnis  36

Der steinige Weg der Klimadiplomatie  49

Von Kopenhagen nach Paris  53

 

Teil 2: Wissenschaft Das Paradoxon von Paris  65

Koordinierte CO2-Preise: zur Weiterentwicklung des Pariser Abkommens  69

Klimaschutz braucht ein neues Narrativ  79

Karbonisierung der Weltumweltpolitik oder ökosystembasierte Nachhaltigkeit?  89

Paris als Vertrag zwischen den Welten  104

Neue politische und wirtschaftliche Chancen  115

Vom Umgang mit der Unsicherheit  122

Die Reise ins Anthropozän  132

Wir brauchen eine „Erdsystem-Betrachtung“   141

Vorreiterkoalitionen zum Klimaschutz gesucht  150

Es braucht ein Bündnis der Zukunftsfähigen 159

Der Willensbekundung müssen Taten folgen  169

Ein neues klimapolitisches Paradigma?   177

Triumph der Nationalstaaten  184

 

Teil 3: Staat und Politik 193

Startschuss für die globale Transformation  195

Staaten vereint für den Klimaschutz  204

Wir brauchen einen transformatorischen Ansatz  211

Ein historischer Erfolg, aber erst der Anfang  222

Konsequenzen für die deutsche Politik  227

Die Rolle der Städte zwischen Rio und Paris  237

 

Teil 4: Zivilgesellschaft Ein Wunder - und ein Desaster  247

Der Klimawandel lässt nicht mit sich verhandeln  255

Warum uns die Energiewende zu Gewinnern macht  266

Ein Bruch mit der bisherigen Klimapolitik  272

Die Welt kann sich massiv zu ihrem Vorteil verändern  278

Plant ihr mal, wir fangen dann schon mal an  287

Neue Chancen und Gefahren  293

Die Rolle der Tropenwälder im Weltklimavertrag  300

Die Neuerfindung des Systems Mensch  310

 

Autorinnen und Autoren  317

 

^^^^

(Ordnerwww.detopia.de