George Orwell

Gerechtigkeit und Freiheit

Sätze für Zeitgenossen

 

Gedanken über

Selbst­verwirklichung,

Kreativität und

Lebensqualität

 

1982  148 Seiten

DNB.Buch 

detopia:

Orwell Start

Orwell Artikel 

 

Inhalt

Kreativität und Lebensqualität  (7)

Abstinenz (37) 

Hedonismus (60)

Lachen  (82) 

Sozialismus (117)

Die Veränderbarkeit der menschlichen Natur (134)

 

»George Orwell war ein Rebell. Ein Revolutionär schließt Kompromisse, um an der Macht zu bleiben. Ein Rebell ist ein Rebell, ist immer dagegen. Und er war gegen alles, was in der Gesellschaft stank, was Schund und Mist und verdorben und verfault war, bei sich und in der Gesellschaft. Kompromisse gab es nicht.«   Arthur Koestler

 

»George Orwell, Prophet der Schreckenswelt von 1984, vielzitierter Autor auch der grimmigen Fabel Farm der Tiere, ist heute der meistgelesene englische Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Und mit später Bewunderung wird inzwischen auch jener einst so mißachtete, jener andere Orwell zur Kenntnis genommen, der in Romanen, Reportagen und vielen Essays Zeugnis ablegt von seiner Zeit, von den Dreißigern und Vierzigern, in denen sich Europas, Gesicht verändert hat.«   Der Spiegel, Hamburg

Was heute zur Diskussion steht — von Umweltschutz über Selbst­verwirklichung, alter­nativ leben bis zur Frage nach der Zukunft eines Sozialismus mit menschlichem Gesicht — hat bei Orwell bereits gültige Formulierungen und Forderungen gefunden.  Orwells Überlegungen und Einsichten sind heutzutage, da sich das Gesicht Europas wiederum grundlegend verändert, von allergrößter Aktualität.


Diese Auswahl erschien erstmals 1982 unter dem Titel Denken mit Orwell in der Reihe Diogenes Evergreens und wurde für diese Ausgabe um den Essay Kreativität und Lebensqualität erweitert. 

The Estate of the late: Sonia Brownell Orwell

Umschlagzeichnung von Tomi Ungerer 

1980, 1982, 1991 by Diogenes Verlag Zürich 

Zusammen­gestellt von Fritz Senn. 

Aus dem Englischen von Felix Gasbarra und Tina Richter

Quellen-Nachweise: 

<Kreativität und Lebensqualität> aus <The Road to Wigan Pier>. Aus dem Englischen von Tina Richter.

Als deutsche Erstveröffentlichung in Tintenfaß I, Diogenes, Zürich, 1980.

 

 

Die in Klammern angegebenen Abkürzungen hinter den Zitaten beziehen sich auf folgende Ausgaben:

  • CE  The Collected Essays, Journalism and Letters of George Orwell, edited by Sonia Orwell and Ian Angus, Martin Secker & Warburg Ltd, London 1968 

  • Volume I:    An Age Like This  (1920-1940)

  • Volume II:   My Country Right or Left  (1940-1943)

  • Volume III:  As I Phase  (1943-1945)

  • Volume IV:  In Front of Your Nose  (1945-1950)

Die Beiträge wurden eigens für diesen Band übersetzt.

  • -FdT-  Farm der Tiere: Eine Fabel. Aus dem Englischen von N.O. Scarpi, Diogenes, Zürich (detebe 20118)

  • -L.   Das George Orwell Lesebuch, hrsg. von Fritz Senn. Aus dem Englischen von Tina Richter. Diogenes, Zürich (detebe 20788)

  • -R.   Rache ist sauer. Ausgewählte Essays u. Aus dem Englischen von Felix Gasbarra. Diogenes, Zürich (detebe 20250)

  • -TB-  Tage in Burma. Roman. Aus dem Englischen von Susanna Rademacher. Diogenes, Zürich (detebe 20308)

  • -W-   Im Innern des Wals. Ausgewählte Essays I. Aus dem Englischen von Felix Gasbarra. Diogenes, Zürich (detebe 20213)

Der Verlag dankt der Literarischen Agentur Mohrbooks, Zürich, für die freundliche Abdruckgenehmigung.

 

 ^^^^  

www.detopia.de     (Ordner)