Der Club

of Rome

wikipedia Club of Rome  *1968 in Rom

clubofrome.de  Deutsche Gesellschaft

clubofrome.org  Offizielle Webseite

 

detopiaC.htm   Umweltbuch

Ökobuch   Global-2000  

Pestel   Forrester   Meadows 

Harich  Randers  Mansholt

 

 

 

 

Audio - 2018 - 50 Jahre Club of Rome

01    02   03    04     05  (jede ca 3 min)

 

Audio 2015 Endspiel Wälder 

DNB.Endspiel 

 

Aus Wikipedia 2015:

Der Club of Rome ist eine nichtkommerzielle Organisation, die einen globalen Gedankenaustausch zu verschiedenen internationalen politischen Fragen betreibt. Mit dem 1972 veröffentlichten Bericht <Die Grenzen des Wachstums> erlangte er große weltweite Beachtung

Die Organisation hatte ihren Sitz seit ihrer Gründung in Hamburg und verlegte ihn am 1. Juli 2008 nach Winterthur.

Der Club wurde 1968 gegründet. Die Idee stammt von dem italienischen Industriellen Aurelio Peccei, einem damaligen Mitglied der Firmenleitungen von Fiat und Olivetti und Präsident der Unternehmensberatung Italconsult, sowie dem Schotten Alexander King, Direktor für Wissenschaft, Technologie und Erziehung bei der Pariser Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). 

Es gelang ihnen, eine Konferenz zu den Zukunftsfragen der Menschheit in der Accademia dei Lincei in Rom zu organisieren, die jedoch nicht zu dem gewünschten Erfolg führte. Nach dem Ende der Konferenz trafen sich sechs der Teilnehmer: Aurelio Peccei, Alexander King, Hugo Thiemann, Max Kohnstamm, Jean Saint-Geours und Erich Jantsch. Die Gruppe beschloss, ihre Ideen weiter zu verfolgen, und gab sich den Namen „Club of Rome“.

1973 erhielt der Club of Rome den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels als bisher einzige Organisation anstelle einer Einzelperson.[1][2]

Der Club soll multinational und multikulturell sein; alle Kulturen, Ideologien, Berufe und Wissenschaftszweige sollen vertreten sein. Mitglieder sind ausgesuchte Ökonomen, Industrielle, Wissenschaftler und andere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Es werden aktive, assoziierte, Ehren- und institutionelle Mitglieder unterschieden. Die Zahl der aktiven Mitglieder ist auf 100 beschränkt; derzeit gibt es 66 Vollmitglieder. Ein hochrangiges politisches Amt schließt eine aktive Mitgliedschaft aus. Bewerbungen um die Mitgliedschaft sind möglich, aber nicht üblich; Vorbild ist das Prinzip der wissenschaftlichen Akademien (siehe Kooption). Mitglieder des Club of Rome International[Bearbeiten] 

Liste der Mitglieder des Club of Rome Präsidenten

1969–1984: Aurelio Peccei 1984–1990: Alexander King 1990–2000: Ricardo Diez-Hochleitner 

2000–2006: El Hassan ibn Talal 2007–2012: Ashok Khosla, Eberhard von Koerber 

seit 2012: Ernst Ulrich von Weizsäcker, Anders Wijkman

 

 ^^^^

  (Ordner)   www.detopia.de

Club of Rome