Daniel Casriel

Die Wiederentdeckung des Gefühls

(der Gefühle)

Schreitherapie und Gruppendynamik   

A Scream Away from Happiness

 

Daniel Casriel - Wiederentdeckung des Gefühls

1972    309 Seiten 

Wikipedia.Autor *1924 in NYC bis 1983 (59)

DNB.Buch 

Google.Buch   Bing.Buch

 

detopia:   C.htm   Psychobuch  

Sterbejahr   1970-Buch 

Janov   Maaz   Corriere

Kiernan   Skinner 

Frau Behrmann   (Zusatzordner)

 

Inhalt:

1972 bei Grosset & Dunlap 

1975 bei Bertelsmann auf deutsch von J. und T. Knust.

1977 Taschenbuch bei Goldmann


1995 Neuausgabe beim Verlag "12 und 12" in Oberursel.

In einer Übersetzung von Karl M. 

Vorwort von Jeff Gordon.

Nachwort von Ambros Wehrli


 

Widmung

Den Verbundenen:
Olivia, meiner Frau; Seth, meinem Sohn; Carl, meinem Bruder;
meinen Mitarbeitern, Freunden, Kollegen und Patienten;
und allen beruflichen und gesellschaftlichen Vereinigungen, denen ich angehöre.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1  Einen Schrei vom Glück entfernt  (9) 

2  Eine Gruppe in Aktion  (19) 

3  Die Reise eines Analytikers: Von der Couch zur Begegnung  (55) 
Synanon und Begegnungsgruppen (57)  Nachdruck auf dem Verhalten (60)  Eine Begegnungs­gruppe für Privatpatienten (63)  Zorn und Liebe (65)  Einführung des Marathon (68)  Schreien (69)  areba (72)  Menschliche Bedürfnisse in einer kranken Kultur (73) 

4  Emotionale Gesundheit  (77) 

Über das Symptom hinaus  (93)  
Die Symptome einer kranken Gesellschaft (96)  Die klassische Behandlung der Symptome (103)  Die gruppen­dynamische Behandlung der Symptome (104)  Für das Überleben entscheidende Gefühle (105)

6   Das menschliche Verlangen nach Bindung  (107) 

7   Eine charaktergestörte Gesellschaft  (129) 

8   Neurose und Charakterstörung  (141)  
Die Probleme der diagnostischen Abgrenzung (142)  Psychosen (144)  Neurotische Persön­lichkeiten (146)  Charakter­gestörte Persönlichkeiten (156)  »Kämpfen« ... »Fliehen« ... oder »Einfrieren« (161)  »Einfrieren« und »sekundäres Verkapseln« (168) 

9   Die Grenzen der Psychoanalyse und der individuellen Psychotherapie  (171)  

10   Der <dreiseitige> Mensch: Verhalten, Gefühle, Einstellungen   (191)   Verhalten (192)  Gefühle (196)  Einstellungen (199)  Die Dynamik des dreiseitigen Menschen (203)

11   Annehmer und Ablehner   (213)  Die Identitätsentwicklung des Kindes (214)  Die Ablehnerpersönlichkeit (221)  Die Annehmer­persönlichkeit (223)  Ablehner kontra Annehmer (224)  Neurotiker oder Charaktergestörte (226) 

12   Der Prozess: Tabus, Strukturen, Leiter, Marathonbegegnungen  (229)   Die Grundregeln (230)  Struktur und Dynamik (232)  Parallelgruppen (240)  Ebenbürtige Gruppenleiter (241)  Sonder­gruppen (242)  Marathonsitzungen (244)  Verantwortlich für die eigenen Gefühle (250)

13   Signale: Die Grundlage des gruppentherapeutischen Prozesses  (253) 

14   Der Prozess:  Übungen  (265)   Furchtübungen (268)  Zornübungen (274)  Schmerzübungen (280)  Liebesübungen (283)  Freude (286)

15   Von nun an  (289) 

Dank (311)   Literatur (313)    Register (317) 

 


Verlag:

Die Verdrängung elementarer Gefühle ist eine der Ursachen psychischer Erkrankungen — nach Casriel in unserer Kultur, die den einzelnen systematisch dazu erzieht, keine Gefühle zu haben, sogar die Haupt­ursache:  

Der kontaktunfähige, gefühlskalte, süchtige Patient, von Psychiatrie und Psychoanalyse als "charakter­gestört" und damit als unheilbar abgestempelt, überwiegt immer mehr in der Sprechstunde des Psychotherapeuten. 

Wieder­entdeckung und Freisetzung verdrängter Gefühle spielen daher eine entscheid­ende Rolle in der Casrielschen Gruppendynamik.

 

Von der klassischen Psychoanalyse zur Gruppen­therapie: Wie geht der gruppen­dynamische Prozeß vor sich? Wo liegen Möglich­keiten und Grenzen der Gruppen­therapie? Was ist emo­tionale Gesundheit? 

Gleich zu Beginn der Therapie wird der Patient aufgefordert, nicht über sein Symptom zu reden, sondern es aufzugeben, und wenn er es nicht kann, wenigstens so zu tun als ob. Ehrlich seine Gefühle zu zeigen ist oberstes Gebot in den Gruppen. Wer keine Worte findet, schreit seine Gefühle heraus. Schreien ist für Casriel ein wichtiges therapeutisches Hilfsmittel, möglichst rasch zu lange verschütteten Emotionen und Einstellungen vorzustoßen, der Voraussetzung dafür, ein neues, gesundes Selbst­bewußtsein aufzubauen.

Begegnungstechniken, Übungen, Marathonsitzungen, Sondergruppen, die Gruppen­leiter und ihre Beziehung zu den Gruppen­mitgliedern — den gesamten gruppendynamischen Prozeß führt Casriel beispielhaft in leicht verständlicher Sprache vor, so daß der Leser einen anschaulichen Einblick in psychische Vorgänge, Erkrank­ungen und Heilungen erhält. Er erfährt, was die Gruppentherapie für ihn leisten kann und was nicht, was er beachten muß, wenn er an therapeutischen Gruppen teilnehmen will. Casriel doziert nicht, er setzt keine fertigen Ergebnisse vor, sondern schildert geradezu miterlebbar, wie er vom Psychoanalytiker zum Gruppen­therapeuten wurde.

Daniel Casriel ist einer der Pioniere auf dem Gebiet der Gruppentherapie. Als Gründer und Direktor des Casriel Institute of Group Dynamics und der AREBA, einer therapeutischen Gemeinschaft für Drogen­abhängige, hat er sich international einen Namen gemacht.  


Dan Casriel  
Wiederentdeckung der Gefühle - Um einen Schrei vom Glück entfernt   (Neuübersetzung 1995)
(d-2005:)  Warum Übersetzer "Karl M."?  320 Seiten, Verlag: 12&12 Verlag   ISBN-13: 978-3930657353 

 


 

Ein sehr wertvoller Klassiker    2008 von Bärenhüter 

Wenn es um das Thema Gefühle sowie Verarbeitung und Ausdruck von Emotionen geht, ist Dan Casriel auch heute noch die Autorität schlechthin. Vor Dan Casriel wurden Emotionen kein sehr hoher Stellenwert beigemessen. Nach seinem Wirken begannen sich einzelne Psychologen dem Thema anzunehmen, aber in keinem neueren Werk fand ich diese urwüchsige Kraft Dan Casriels. Die Erkenntnisse und Methoden Casriels werden heute leider immer noch viel zu wenig beachtet. Die Wirksamkeit seiner Erkenntnisse kann ich durch eigene Erfahrungen nur staunend und dankbar bestätigen.

Das Buch wurde 1972 in der USA veröffentlicht und der Schreibstil ist nicht gerade modern. Für ein Werk dass ein vollkommen neues Kapitel in der Psychologie und Psychotherapie geöffnet hat, zählt aus meiner Sicht jedoch vor allem der Inhalt. Besonders Kapitel 14 mit den Übungen zum Ausdruck von Emotionen zeigt um was es hier geht und wie wertvoll die Entdeckungen Casriels sind.

Innerhalb der riesigen psychologischen Literatur ist mir nur ein einziges Buch bekannt, das ebenfalls sehr empfehlenswert ist wenn es um Emotionen geht. Es handelt sich um "Die Intelligenz der Gefühle" von Leslie Cameron-Bandler. Diese Autorin kommt aus einer gänzlich anderen Ecke als Dan Casriel, auch ihre Methoden sind absolut verschieden. Und gerade deswegen ergänzen sie sich sehr gut. 

 


 

Auf den Punkt gebracht    2009 von Janja aus Wien

Intuitiv machen wir oft das Richtige, wenn wir dem Bedürfnis, ein Gefühl "herausschreien" zu müssen, nachgeben. Aber viel Leid das durch "nicht ausgedrückte Emotionen" verstärkt wird, hätte uns erspart bleiben können, hätten wir die Klarheit von Dan Casriel's Erkenntnissen schon früher gehabt. Gnadenlos fordert er Authentizität im menschlichen Sein. Sei Du selbst und drücke es aus! "Verbiege" und "verstecke" Dich nicht! Lebe Deine Wahrheit! 

Eine großartige Botschaft, die aber nicht nur eine Parole bleibt, sondern die er fundiert erläutert und auch den Weg dazu aufzeigt. Dabei spart er nicht mit Gesellschaftskritik, jedoch natürlich im Weltbild und Schreibstil der 70er Jahre und das stimmt mitunter nicht mehr mit unserer heutigen Sicht überein. 

Im ersten Kapitel beschreibt Dan Casriel den Ablauf einer klassischen Gruppensitzung nach seiner Methode, geht dann im weiteren Verlauf des Buches dazu über, zu berichten wie die Idee zu seiner Methode gefunden und dann weiterentwickelt wurde, um schließlich - und das war für mich der bedeutendste Teil - seine Erkenntnisse über die menschliche Psyche ganz klar und nachvollziehbar zu erklären. 

Von den grundlegenden Emotionen wie Schmerz, Angst, Zorn, Liebe und Freude bis zu den Kommunikationsarten über Signale, Symbole und Zeichen ebenso wie sein Konzept des dreiseitigen Menschen aus Gefühl, Verhalten und Einstellung (was wohl dem heutigen Begriff der "Prägungen" entspricht) oder die menschlichen Reaktionsweisen Flucht, Kampf, Starre, uvm. 

Abschließend finden sich Anleitungen zu den einzelnen Übungen, worauf zu achten ist, etc. Klar, informativ, kompetent, wirksam.

4 Sterne nur deshalb, weil ich in einigen Sichtweisen nicht mit ihm übereinstimme, was meiner Begeisterung für die Methode jedoch keinen Abbruch tut. Das große Thema "Vergebung" bleibt gänzlich ausgespart. 

Das Einzig bedauerliche ist, daß die Methode bei uns nicht angeboten wird und das Buch nicht verbreiteter ist, speziell in psychotherapeutischen Praxen wäre es oftmals hilfreich. Dan Casriel hat in diesem Buch ein sensibles Thema sehr sachlich und fachlich sehr kompetent, und dennoch für den Laien verständlich, ausgeführt, ohne dabei die menschliche Seite - die, wie er selbst schreibt, bei Therapeuten manchmal berufsbedingt in den Hintergrund geschoben wird - auszulassen. 

Er scheut auch nicht davor zurück zuzugestehen, daß er mitunter durchaus überfordert war selbst Emotionen einzubringen und sich daher auf den Beobachterposten zurückgezogen hat. Seinem menschlichen Einfühlungsvermögen gepaart mit der ausgezeichneten Beobachtungsgabe verdanken wir dieses Buch. 

 


Aus Wikipedia 2019

Emotionale Mangelgesellschaft

Er prägte den Begriff der „Emotionalen Mangelgesellschaft“, mit ihren Folgen für die Menschen: Einsamkeit, Verzweiflung, Gefühllosigkeit und Beziehungslosigkeit. Menschen, die gehalten, angeschaut und angehört werden, die sichere Bindungen eingehen und vertrauensvolle Nähe zu Anderen aufbauen können, sind belastbarer in Krisen und widerstandsfähiger gegenüber Erkrankungen, Süchten oder destruktivem antisozialem Verhalten.

New Identity Process

Casriel schrieb 1972 das Buch Wiederentdeckung des Gefühls. Zielgruppe war neben Fachleuten vor allem das breite Publikum. Wie der Originaltitel A Scream Away from Happiness (dt. ‚Einen Schrei vom Glück entfernt‘) sagt, sollen Gefühle, die Menschen in der Vergangenheit nicht zulassen konnten, und die bei der vergangenen Situation gemachten negativen Erfahrungen die Menschen am Glücklichsein hindern. 

Das herausgeschrieene alte oder akute Unglück soll nach Casriel der erste Schritt zur Überwindung dessen sein, was dem persönlichen Glück im Wege stehe. Er bezeichnete diesen Prozess als Prozess zur Herausbildung der wahren Identität (N.I.D.), womit er ausdrücken wollte, dass die im Kind durch Frustrationen entwickelten negativen Einstellungen diesem eine Identität aufgezwungen haben, mit der es auch im Erwachsenenalter nicht glücklich werden könne. 

Das Ausdrücken und Ausagieren dieser alten Gefühle durch Schreien o. ä. verbunden mit der Erkenntnis der Fehleinstellung und Austauschen derselben durch neue positive Einstellungen ist Gegenstand des N.I.D. Die Forschungsergebnisse Casriels aus dem letzten Jahrzehnt seines Wirkens fehlen in dem Buch Wiederentdeckung des Gefühls. Das unfertige Manuskript, in dem diese festgehalten sind, ist noch nicht zum Druck freigegeben.

In Deutschland wird der New-Identity-Process heute als Bonding-Therapie gelehrt und betrieben.

Rezeption in Deutschland

In Deutschland fanden seine Erkenntnisse ebenfalls Beachtung und wurden u. a. von Walther H. Lechler, Ingo Gerstenberg sowie Jeff Gordon und seiner Frau Julia Gordon (sie betreiben gemeinsam das Zentrum im Kraichgau) eingeführt und verbreitet.

 

wikipedia  Bad_Herrenalber_Modell 

wikipedia  Bonding Psychotherapie  

Wikipedia Primärtherapie  

 

 

  ^^^^ 

www.detopia.de   (Ordner)

Daniel Casriel   Die Wiederentdeckung des Gefühls und der Gefühle Schreitherapie und Gruppendynamik A Scream Away from Happiness