Alexander und Margarete
 
Mitscherlich

 

Die Unfähigkeit

zu trauern

 

Grundlagen kollektiven Verhaltens 

 

 

 

1967 im Piper Verlag

1977 - Neuausgabe

1991 - 202.000 (letzte Auflage)

2017 - eBook bei Piper

Alexander und Margarete Mitscherlich :  Die Unfähigkeit zu trauern  (1967)   Grundlagen kollektives Verhalten  -

1967    380 Seiten

 

DNB.Buch 

DNB.Erstausgabe.1967

Bing.Buch   Goog Buch 

 

detopia:

Start.Mitscherlich 

Umweltbuch   Psychobuch 

Volk ohne Trauer (R.Schneider)  

Thea.Bauriedl (1986/88)

Gefühlsstau1990 (Maaz)

Massenpsychologie1927 (Freud) 

Massenpsychologie1933 (Reich)

 

Audio Mitscherlich zum Buch 1969 mit Kaplfuß

 

   Inhalt.pdf

Inhalt

Vorwort 1977 (4) 

 Vorbemerkung 1967 (7)

Nachwort 1970 (358)   

Nachwort 1977  (366)

Personenregister (370)    Sachregister (372)

 

 

 

(1)  Die Unfähigkeit zu trauern — womit zusammenhängt: eine deutsche Art zu lieben (13)

1. Deutsche Illusionen (13)   2. Der »Führer« war an allem schuld (27) 

3. Erfolgreiche Abwehr einer Melancholie der Massen (36)

4.  Techniken der Entwirklichung (44)  5. Narzißtisch gekränkt (57) 

6. Die Projektion unbewußter Rachephantasien (61) 

7. Emigration als Makel (65)  8. Die Verliebtheit in den Führer (71) 

9. Noch eine Möglichkeit für Trauer? (77)  10. Nachbemerkung (83)

(2)  Variationen des Themas (86) 

1. Psychoanalytische Anmerkungen über die Kultureignung des Menschen  (86)  
2. Tabu/Ressentiment/Rückständigkeit — demonstriert an geschichtlichen Entscheidungen (110) 
3. Zur Psychologie des Vorurteils  (135)  

(3) Die Relativierung der Moral — Von den Widersprüchen, die unsere Gesellschaft dulden muß  (158) 

 

(4) Identifikationsschicksale in der Pubertät  (225)

1. Protest und Verwirrung (225)   2. Eltern als Vorbild (228)   3. Wandlung der Rollen (230) 

4. Identifikation - Identität (232) 

5.  Wiederholung und Auflösung bisheriger Verhaltensweisen in der Pubertät (235) 

6. Die Beziehung des Pubertätsverlaufs zum Autoritätswandel (237)  

7. Verlängerung oder innere Abwehr der Pubertät (239)

8. Die Wirkung des Ich-Ideals auf die Pubertätsentwicklung (242)  

9. Die Art der Gefühlsbeziehung zu den Eltern als Grundlage des eigenen Wertgefühls (244) 

10. Der Einfluß des Dritten Reiches (249)  

11. Pubertätsschicksale (252)  12. Pubertät und politisches Verhalten (257) 

(5) Proklamierte und praktizierte Toleranz  (263) 

(6) Das soziale und das persönliche Ich  (276) 

(7) Änderungen im Wesen politischer Autorität  (298) 

(8) Konsequenzen — bei offenem Ausgang der Konflikte  (345) 

 

 

 

FAZ vom 16.12.1967 (Margret Boveri)

 »Es wäre ein Gewinn, wenn das Interesse an dem Thema auch Leser, die sich bisher mit Psychoanalyse überhaupt nicht beschäftigt haben, dazu führen würde, einen ersten Schritt in diese in Deutschland lange Zeit unterdrückte Gedanken- und Erkenntniswelt zu machen. Wer die Jahre vor 1933 noch einigermaßen bewußt, wenn auch jugendlich miterlebt hat, kann heutzutage nur staunen, wie ahnungslos die Generation der jetzt Vierzigjährigen diesem ganzen Komplex gegenübersteht. Worte wie <Minderwertigkeitsgefühl> oder <Unbewußtes> mögen sich zwar in unserer Sprache eingebürgert haben, doch zum Beispiel ein Begriff wie <Übertragung> begegnet vollkommenem Unverständnis.« 

 

 

 

 

 

 

 (Ordner)       www.detopia.de    ^^^^ 

 Alexander und Margarete Mitscherlich - Die Unfähigkeit zu trauern - Grundlagen kollektiven Verhaltens