Bevölkerungsbuch

Kleine Themenseite über den Zusammenhang zwischen

Kopfzahl, Selbstverwirklichung, Planetenverbrauch

und oftmals gewollter Bevölkerungszunahme

Der Erdkreis ruht von Ungeheuern trächtig,

und der Geburten zahlenlose Plage

droht jeden Tag 

als mit dem jüngsten Tage.

(Göthe, 1815)

 deto

 

 

 

 

 

 

 

Magazin TIME

1960:

TIME-Magazin wikipedia

    http://content.time.com/time/covers/0,16641,19600111,00.html 

 

 

Äußerungen zum lokalen und globalen Bevölkerungsanstieg

 

Malthus-1798   

Goethe-1815   

Burch+Pendell-1945

Metternich-1947 

Vogt-1948 

Osborn-1948

Demoll-1957  

Brown+Bonner+Weir-1957

Huxley-1958 

TIME-1960

Löbsack-1963

Ehrlich-1968 

Welt-Menschenrechts-Konferenz-1968
In der Schlußakte der <Internationalen Konferenz über die Menschenrechte> vom 22. April bis 13. Mai 1968 in Teheran wurde proklamiert: »Eltern haben das Grundrecht, frei und verantwortlich über Zahl und zeitlichen Abstand ihrer Kinder zu entscheiden.« (zitiert nach Gruhl 1975 ab Seite170)

Taylor-1970   

Haber-1973    

Löbsack-1974  

Gruhl-1975   

Neuffer-1982

Löbsack-1983 

Weinzierl-1985  

Ditfurth-H-1985  

Heinsohn+Steiger-1985  Machtpolitik

Flechtheim-1987  

Haber-1989

Weinzierl-1991  

Eibl-1994

Ditfurth-C-1995 
Ausführlich auf 80 Seiten, nicht ausufernd, man behält den Überblick (über das Gesamtproblem), aber mit vielen Details/Zusammenhängen, die zum Verständnis der Ursachen und misslungenen Bremsung beitragen.  Auch zusammenhängende Faktoren mit Hunger und Krankheiten. Alles auch 2021 noch genügend aktuell und weiterhin richtig.

Gruhl-1992 

Neuffer-1992

Lauterburg-1998 

Pearce-2010

Weisman-2013    

Emmott-2013   

Asiens Frauenmangel und die Folgen-2018 Dokumentarfilm

Birke-2020  Geburtenkontrolle als Menschenrecht

 

 

detopia-2021:

 

Das Wachstum der Erdbevölkerung wurde früh als Problem erkannt und beschrieben.

....von weitblickenden Geistern, wahren Vordenkern und Prognostikern.

Und alles wurde im guten Sachbuch deutlich dargelegt - für das Volk, unten wie oben.

#

Zu den anderen Umweltproblemen besteht ein gewisser Unterscheid.

Ein lokaler Geburtenüberschusss ist sichtbar und spürbar - für das Volk und die Behörden. Man hat lokal immer mal gegengesteuert.

Auf der anderen Seite ist die Gesamterdpopulation nicht mit einem Blick zu erfassen. Das ist ein Nachteil.

#

Machtpolitik:

Das Bevölkerungswachstum in einem Land vergrößert dessen Macht - Soldaten, Bauern, Arbeiter, heute auch "Fachkräfte".

Ebenso sind die Religionen und Kirchen an mehr Gläubigen und Anhängern interessiert.

Wachstum wurde hier gewollt und gefördert.

Weiterhin entspricht das Wachstum einem natürlichen Empfinden:

"Kinder-Reichtum", "Fruchtbarkeit", "Zeugungskraft", "Manneskraft", usw.

 


Eine Wachstumsübersicht auf einer Zeile

 

1804:1  (+123)    1927:2  (+33)   1960:3   (+14)   1974:4   (+13)    1987:5    (+12)     1999:6    (+12)    2011:7  

Mögliche Zukunft:    (+13)    2024:8    (+13)    2037:9   (+13)    2050:10

 Kalenderjahr:Milliarde  (+Dauer/Jahre)

Zahlen aus wikipedia Weltbevölkerung

 


 

Begriffe

 

 

 Bevölkerungslawine    Bevölkerungsexplosion   Bevölkerungsbombe    Bevölkerungswachstum    Population-Crash   Geburtenkontrolle

 

 

auf der anderen Seite:

Schrumpfungsängste, düstere Prognosen von Kindermangel, Überalterung, schiefe Alterspyramide, Entleerung großer Landstriche, ja vom Verschwinden ganzer Nationen.

 

 


Wikipedia:

 wikipedia  Demografie  

  wikipedia  Überbevölkerung  

 wikipedia  Weltbevölkerung 

 wikipedia  Bevölkerungspolitik

 wikipedia  Deutsche_Stiftung_Weltbevölkerung 


detopia 19.09.21

Welche Grundaussage will ich eigentlich mitteilen?

Erstens: der zeitliche Ablauf des Erkenntnisgewinns.

(Ab wann hat man was und worüber gewusst?)

Zweitens: die mehreren Ursachen des B-wachstums - denn die müssen nicht nur erkannt sondern auch beachtet ("behandelt") werden, wenn man es bremsen will.

(Es sind also nicht nur die Päpste/Kardinäle "schuld".)

Drittens: die vielfachen Auswirkungen des B-wachstums.

(Es ist also nicht nur eine Frage der neuen Schaffung von Wohnung und Nahrung und Elektrizität, wie diejenigen posaunen, die seit Jahrzehnten das B-wachstum begrüßen und fordern und fördern.)

 


 

 

www.detopia.de       ^^^^       Umweltbuch      Ökobuch